Breadcrumbs

Blue Flower

 

Spaß im Vordergrund.

 

Jede Mannschaft muss beim Wettkampf mit vier Disziplinen antreten, die sie sich aus acht Disziplinen zusammenstellen kann. Die Auswahl erfolgt nach den Trainingsmöglichkeiten oder den Talenten der Gruppe. Es müssen allerdings 2 nichtmessbare Disziplinen dabei sein. Man unterscheidet zwischen nicht messbaren und messbaren Disziplinen. Für jede Disziplin gibt es maximal 10 Punkte. Höchstpunktzahl beim Wettkampf sind 40 Punkte.
Die nicht messbaren Disziplinen (1. - 4.) werden von einem Kampfgericht bewertet, welches auf Haltung, Schwierigkeitsgrad, Originalität und Choreographie achtet.
Die messbaren Disziplinen (5. - 8.) werden nach vorgegebenen Tabellen bewertet. Je schneller oder weiter man läuft oder wirft, umso mehr Punkte gibt es.

Die acht zur Auswahl stehenden Disziplinen sind:

1. Turnen/Turnen m. Kasten:
die Gruppe turnt mit Musik auf einer Bodenfläche (12 x 12 m)

  1. Tanzen:
    Jazztanz, Modern Dance, Folklore, Hip Hop, Rock`n Roll, alles ist erlaubt auf einer Fläche von 13 x 13 Metern. Der Tanz dauert 2 bis 4 Minuten.
  2. Gymnastik mit Handgerät:
    Bänder, Reifen, Bälle, Seile, Keulen oder alternative Geräte müssen nach Musik geworfen, gedreht, gerollt oder anders auf einer Fläche von 13 x 13 Metern bewegt werden.
  3. Singen:
    Singen verbindet. Mehrstimmigkeit, Takt- und Tonartwechsel müssen in einem oder mehreren Liedern, die miteinander verbunden sind, frei vorgetragen werden.
  4. Staffellauf:
    Acht Athleten treten zu einer Pendelstaffel über 75 Meter gegen die Uhr an.
  5. Medizinballweitwurf:
    Ein Medizinball (2 bzw. 3 Kilo) muss mit beiden Händen über den Kopf geworfen werden.
  6. Schwimmen:
    Die Schwimmstaffel führt über eine Strecke von 6 x 50 Metern. Der Schwimmstil darf frei gewählt werden.
  7. Orientierungslauf:
    Ziel ist es, anhand einer Karte und einem Kompass zehn verschiedene Punkte in freiem Gelände (z. B. Wald) zu finden.

Überraschungsaufgabe:
Was gemacht werden muss, wird erst kurz vorm Start verraten, meist eine Spaßstaffel. (Diese Disziplin gibt es nur beim Pokalwettkampf, ist dort aber Pflicht für alle Mannschaften)

Jeder Wettkampf (komplettes Wochenende) läuft nach einem bestimmten Schema ab:
· Freitag: Anreise und eventuell noch ein kleines Sondertraining
· Sonnabend: Wettkampf, Turnerjugend Disco
· Sonntag: Matinee, Abreise
Die Siegerehrung findet mal im Rahmen der Disco am Sonnabend und mal im Rahmen der Matinee am Sonntag statt.

Alle Teilnehmer übernachten auf Luftmatratzen oder Isomatten in Klassenräumen. Die Verpflegung beginnt am Wettkampftag mit einem Frühstück. Als Mittagessen gibt es meist einen Snack, da man sich mit vollem Bauch so schwer bewegen kann und abends wird warm gegessen.Geschirr und Besteck bringen die TGWler der Umwelt zuliebe selbst mit.

Quelle: tujush.de